Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Webgamers. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 22. Mai 2013, 21:35

Browsergameausrichtung: PvP oder PvE?

Hey! :)

Mich würde mal interessieren, ob ihr Browsergames auf PvP oder PvE Basis bevorzugt? Gerade in Zeiten, in der Spiele wie Farmville mehrere Millionen Dollar Umsatz machen, und es so aussieht, als ob vielleicht die typischen Vertreter zurückgehen, denke ich, dass es sich dabei um eine berechtigte Frage handelt.

Ich selbst hätte früher wahrscheinlich sofort "PvP!" geschrieen, und jeden unverständlich angeguckt, der etwas anderes behauptet. Immerhin spielt der Mensch doch u.a. aufgrund des Wettbewerbs (egal ob Fußball, Football, oder sonst irgendeine Sportart - einer verliert, der andere gewinnt). Allerdings bin ich wahrscheinlich zu sehr Ogame geschädigt, um diese Aussage immer noch so leichtfertig zu treffen. Ich habe um ehrlich zu sein einfach keine Lust mehr, mich bei einem Browsergame anzumelden und dauernd zu Hause zu sitzen, weil ich wieder fürchten muss, dass irgendein viel stärkerer Typ mir 10x hintereinander meine ganze Flotte + Verteidigung platt macht.

Ganz ehrlich? Mittlerweile bin ich dieses ganze Angriffszeug leid, egal ob es sich dabei um Flottenverbände, Angriffstruppen oder sonst was handelt. Ich spiele mittlerweile gerne mal ein Simulations-/Aufbau-/Rollenspiel mit PvE Ausrichtung, und helfe untereinander. Das heißt ja nicht, dass man ganz auf PvP verzichten muss, ich find es schon nett, wenn so eine Funktion vorhanden ist, ich will mich immerhin vielleicht doch mal mit meinem besten Freund messen, aber dann tu ich das im gegenseitigen Einverständnis, und weil ich Lust und Zeit dafür habe.

Was meint ihr? ;)

Iceman

Anfänger

Beiträge: 47

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Mai 2013, 21:41

naja, es ist ja so, das es bei PVP immer Verlierer und Gewinner gibt. Es geht immer das ewige gemecker los, das die Berechnung "schlecht" ist oder manchmal auch einfach nur Frust geschoben wird. Es gibt halt immer 50% Verlierer und das macht die Sache so schwierig.

Deshalb plädiere ich klar für PVE, da kann man alles berechnen und User haben weiterhin Spielspaß. Alternativ kann man ja auch "gratis PVP" anbieten, so dass es kaum/keine Auswirkung hat ob man gewinnt oder verliert. Dann macht das vermutlich auch spaß.
www.sudden-racing.de
[img]http://sudden-racing.de/signatur.php?id=1[/img]

niemand

unregistriert

3

Mittwoch, 22. Mai 2013, 21:46

Für den Fall, dass andere Leser auch nicht gleich wissen, was PvP und PvE sind:

Zitat von »Wikipedia«

Player versus Environment, kurz PvE, zu deutsch „Spieler gegen Umgebung“, bezeichnet einen Spielmodus in Massively Multiplayer Online Role-Playing Games. Bei PvE steht im Gegensatz zu PvP (Player versus Player) das Töten computergesteuerter Gegner im Vordergrund und nicht ein gegenseitiges Kräftemessen zwischen einzelnen Spielern. Größter Unterschied zum PvP ist eine meist ungestörte Spielweise, da ein Griefing anderer Spieler nicht vorkommt. PvE gilt im Gegensatz zu PvP als das „Standardspielprinzip“. Inhalt ist vor allem das Entwickeln seines Charakters durch Lösen von Aufgaben.


Zitat von »Wikipedia«

Player versus Player (kurz PvP), zu deutsch: „Spieler gegen Spieler“, bezeichnet bei Mehrspieler-Computerspielen, vor allem Massively Multiplayer Online Role-Playing Games (MMORPG), einen Modus, der den Kampf zweier oder mehrerer Spieler oder Spielergruppen gegeneinander ermöglicht. Der Begriff findet praktisch nur Verwendung bei Spielen, die vorrangig für ein kooperatives Spielen miteinander ausgelegt sind und davon verschiedene Varianten bieten, also zumeist Rollenspiele. Bei Ego-Shootern hingegen ist es üblich, dass die Spieler in einem Mehrspieler-Spiel gegeneinander antreten – und nicht miteinander gegen so genannte Bots kämpfen.


Also Player versus Player ist Multi-Player und Player versus Environment ist Single-Player.

Ein wichtiger Vorteil von PvE ist, dass man die Startschwierigkeiten von PvP nicht hat. Außerdem skaliert PvE wesentlich besser und einfacher. Also von den Ressourcen her und Kosten/Einnahmen (inkl. Entwicklungszeit) ist PvE gegenüber PvP weit überlegen.

tector

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. Mai 2013, 21:50

Ich hab PVP so wie es bei OGame ist und tausende andere BGs beeinflusst hat noch nie verstanden und als abstoßend empfunden. Ich war einfach nie bereit dazu mein Leben nach vorgegebenen Zeiten/Situationen (wie 'Ressourcen saven') auszurichten. Finde ich ganz schlimm! Deshalb ist es auch ein Grundsatz bei meinem Spiel SO etwas nicht zu ermöglichen (also kein Farming, Bashing).
@_tector | @_nouron | www.nouron.de - free space opera browsergame [WIP] | http://tector.wordpress.com - mein Blog

Slayer

Fortgeschrittener

Beiträge: 472

Danksagungen: 139

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Mai 2013, 07:24

Ist aus meiner Sicht - wie bei so vielem im Leben - eine Frage des Geschmacks. Eine Verschiebung der Interessen in die eine oder andere Richtung vermag ich nicht zu erkennen, aber eventuell übersehe ich ja gerade eine Entwicklung.

PvP und PvE hat aus meiner Sicht aber nichts damit zu tun, wie sehr das Spiel ins rL (real Life) eingreift. Das ist viel mehr eine Frage des Spieldesigns. Denn wenn du PvE Gegner generierst, die den Spieler zu jeder Zeit killen können, ist das nichts anderes, als wenn ein "lebendiger" Spieler zu jeder Zeit angreifen kann. Der muss wenigstens irgendwann schlafen ;-).

Zu lahme PvE-Gegner machen nun mal auch keinen längerfristigen Spaß, denn wo bliebe der Reiz, wenn ich sowieso immer gewinne?

Richtig ist sicher, dass PvP immer emotionaler geführt wird, da hier am Ende immer ein Mensch der Verlierer ist, also auch immer einer der beiden Parteien das Haar in der Suppe suchen wird.

Anders gefragt: Was ist dir denn lieber: "Mensch ärgere dich" gegen Computer-Gegner oder gegen Personen?
eXperinox - Browserspiel Science Fiction / Weltraum - "noXen macht Spaß!"
---
Austria Insiderinfo - Wandern im Salzburger Land