Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Webgamers. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

WebNeck

Anfänger

  • »WebNeck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Februar 2018, 14:17

Bitcoin und andere Kryptowährungen?

Hallo,

wollte gern mal wissen, ob jemand von euch in Bitcoins investiert hat und vor Weihnachten zu den Gewinnern gehört hat, als der Kurs so durch die Decke gegangen ist? Meint ihr es lohnt sich da nochmal zu investieren oder wird der Kurs nicht nochmal so steigen? Wie sieht es mit anderen Kryptowährungen aus? Taugen die auch, um Geld zu investieren oder ist das nur ein Hype, der bald vorüber ist?

BlackScorp

Moderator

Beiträge: 1 279

Wohnort: 127.0.0.1

Danksagungen: 548

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. Februar 2018, 10:16

https://www.youtube.com/watch?v=QQdvQtoBVzk

also wenn ich diesen chart anschaue

https://s9.postimg.org/tku4rziyl/BTCUSD.png

würde ich warten bis der Kurs auf 5-6 k runterfällt um in den Markt einzusteigen. Aber dann nicht mit dem gleichen Wert rechnen wie es Weihnachten war.

Ich vermute aber, vor Weihnachten war das halt ein übertriebener Hype, klar wird der Kurs vielleicht irgendwann wieder dort landen, aber nicht in naher Zukunft, zu viele leute sind seit damals auf die Schnauze gefallen und werden es wohl verteufeln. Bis Gras über die Sache gewachsen ist, dauert es eine Weile.

Die Technologie hinter Bitcoin ist jedoch sehr Fragil, um Bitcoins zu minen wird zb nicht eine Grafikkarte benötigt wie es bei Etherium der Fall ist. Es kann sogar sein dass Bitcoin in paar Jahren komplett verschwindet.

Ich würde generell nicht direkt in die Währung investieren, stattdessen in Crypto CFDs, da Spekulierst du ob der Kurs fällt oder steigt und verdienst auch wenn der Kurs fällt. Jedoch ist der Einstieg nicht so einfach wie bei Cryptowährung.

Und btw wieso Geld dafür ausgeben wenn du es doch selber auf dem PC minen kannst? Es gibt genug Webseiten da draußen bei denen du dann Bitcoin hashes mit Javascript minest. Klar dauert das etwas länger als direkter kauf, hast aber damit nur mit deinen Stromkosten bezahlt;)

EDIT:

Bitcoin is sowas wie Facebook, während ältere Menschen es nutzen weil sie denken, es ist "Hipp", nutzen die Jüngere es kaum weil es für sie veraltet ist.
Qualität eines Codes misst man in WTF/Sekunde

simbad

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Berlin

Beruf: Software Entwickler

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. Februar 2018, 13:02

Kryptowährungen unterliegen aktuell keiner Kontrolle. Auch ist mit dem Bitcoin kein reeller Wert verbunden.
Das ist bei dem EURO zum Beispiel anders. Durch die Zentralbank wird die Geldmenge reguliert, unter anderem damit es nicht zu unangemessenen Wertschwankungen kommt.

Im Moment ist der Bitcoin in seinem Wert stark gestiegen, wo man früher ein paar (hundert) EUR für einen bezahlt hat sind das jetzt schon ein paar tausend.
Da der Wert aber ausschliesslich durch Angebot und Nachfrage reguliert wird, kann morgen der Wert eines Bitcoins auch bei 10 EUR landen.

Es ist niemand da der bei starken Schwankungen eingreift. Das ist nichtmal beim Aktienhandel, bei dem der Preis einer Aktie ebenfalls massiv durch Angebot und Nachfrage reguliert wird, so. Dort sind sowohl die Börsen als auch die Händler verpflichtet einzuschreiten, jeder mit seinen Mitteln.

Bitcoin ist ein reines Spekulationsobjekt. Da kannste auch Gemälde kaufen. Oder Zinnsoldaten. Oder Briefmarken. Alles Dinge bei denen sich der Wert ausschliesslich durch Angebot und Nachfrage ergibt.

Hinzukommt das man beim Bitcoin nur mit spezieller Hardware eine Chance hat die Stromkosten wieder rauszukriegen. Einige Kryptowährungen sind wohl noch mit "normaler" Hardware zu schürfen. Aber das wird nicht mehr lange so bleiben.

Ich halte davon absolut nix.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein
Das Entwickler BLOG
Pierre-Romain Main Page

ulle

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. Februar 2018, 23:56

@Blackscorp,

bitte informiere dich doch bitte erstmal bevor du hier Halbwahrheiten verbreitest. Bitcoin Mining kannst du in Deutschland und angrenzenden Ländern vergessen bei unseren Strompreisen. Auch wird dir nicht eine Grafikkarte reichen um auch nur ansatzweiße deine Stromkosten zu erwirtschaften. Ganz zu schweigen von den Anschaffungskosten der Hardware.

Und nun mal eine kleine Aufklärung warum der Kurs der Coins nach Weihnachten so drastisch gefallen ist.

China hat ein Gesetzt auf den Weg gebracht der den Handel mit Crypto Währungen deutlich einschränkt. Das hat die lieben Chinesen dazu veranlasst, alles soweit zu verkaufen das wenigsten noch was verdient ist, bevor eventuell das Gesetzt von der Chinesischen Regierung verabschiedet wird.

Natürlich wie ihr schon erkannt habt, Angebot und Nachfrage regelt den Kurs. Jetzt könnt ich euch vorstellen, dass wenn aber tausende Menschen ihre Coins los werden wollen, das es ein Überangebot gibt. Dadurch ist der Kurs so stark gefallen.

Und das betraf nicht nur den Bitcoin. Alle Währungscoins sind um ca den gleichen Wert in % . Gefallen. Es waren ungefähr 10% als ich das verfolgt hatte. Jetzt ist jedem klar das 10% von 19.000 Dollar natürlich mehr sind als von 183 Dollar.

Auch mag ich zu bezweifeln das die Coins (speziell der Bitcoin) sich auflösen wird. Wenn es keine mehr zum "minen" gibt dann fängt der Spass ja erstmal an ;)

Aber wie auch schon richtig erkannt, handelt es sich bei den Cryptowährungen um eine Hochspekulative Anlage. Das die Blockchain überwiegend für den Geldtransfer genutzt wird ist eigentlich äußerst schade. Es gibt so viele Möglichkeiten unser System welches auf den Ämtern in Deutschland Vorherrschaft hat, zu ändern.

Stellt euch nur mal vor was für Wege man auf sich nehmen muss nur um ein Haus zu kaufen. Wenn man sowas in die Blockchain auslagert, spart man sich den Notar, die Grundbucheintragungen und alle erdenklichen Behördenwege. Es wäre für immer ersichtlich wem wann das Haus gehört hat etc...

Für mich wäre das ein guter Schritt in die Zukunft. Aber leider muss ich feststellen das wir noch weit von der Zukunft entfernt sind. Erst wenn ich die Youtube App auf meinem Smartphone schließen kann und die Musik weiterläuft, sage ich, das wir in der Zukunft angekommen sind ;)

Lieben Gruß
Ulle

PS: Alles was oben von mir geschrieben wurde, entspricht meiner eigenen Überzeugungen. Ich gebe keine Gewähr auf das geschriebene und enthalte mich jeder Aussage über gut und böse/ richtig und falsch.

Price

Anfänger

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Februar 2018, 18:26

Naja, dass der Bitcoin so durch die Decke gegangen ist, hängt sicherlich mit der medialen Berichterstattung zusammen.
Kann mir kaum vorstellen, dass der Bitcoin nochmal so einen Hype erfahren wird. In meinen Augen ist der als Geldanlage
völlig ungeeignet, weil die Schwankungen so arg sind und auf lange Sicht nicht absehbar ist, ob nochmal eine Aufwärtsspirale
einsetzt. Bei Aktien von großen Unternehmen ist das was anderes. Die werden auf lange Sicht immer Gewinne abwerfen,
auch wenn diese Schwankungen unterliegen.

Hinzu kommt jetzt, dass der Fiskus seine Steuern haben möchte. Schließlich werden da Gewinne erzielt,
die es zu versteuern gilt. Da gibt es aber immer noch Probleme bei der Klassifizierung von Kryptowährungen:
https://www.steuerberaterscout.de/Magazi…ogrammiert-1393

BlackScorp

Moderator

Beiträge: 1 279

Wohnort: 127.0.0.1

Danksagungen: 548

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. März 2018, 11:28

@Blackscorp,

bitte informiere dich doch bitte erstmal bevor du hier Halbwahrheiten verbreitest. Bitcoin Mining kannst du in Deutschland und angrenzenden Ländern vergessen bei unseren Strompreisen. Auch wird dir nicht eine Grafikkarte reichen um auch nur ansatzweiße deine Stromkosten zu erwirtschaften. Ganz zu schweigen von den Anschaffungskosten der Hardware.

Wieso? Ich habe nirgends geschrieben dass es sich lohnt zu minen(also mit normaler Hardware die man so zu Hause liegen hat). Ich sagte nur, dass es die Möglichkeit gibt, es dauert natürlich ewig(hab mal gelesen, weniger als 1 cent im Monat) und da man sowieso seine Stromkosten zahlen muss, kann man das halt nebenbei machen. Somit hat man nicht direkt für die Coins bezahlt.
Qualität eines Codes misst man in WTF/Sekunde

ulle

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. März 2018, 16:46

Aber es ist ein enormer Stromunterschied ob dein Rechner bei 10% oder 100% läuft. Das solltest du bedenken......

simbad

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Berlin

Beruf: Software Entwickler

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. März 2018, 12:04

Ich habe eine Zeitlang bei distributed Computing mitgemacht, das hat ca. 80EUR Differenz in der Stromrechnung ausgemacht.

Jeden Monat.

Es geht hier also nicht um Cent Beträge
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein
Das Entwickler BLOG
Pierre-Romain Main Page

spielekind

Anfänger

Beiträge: 14

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. April 2018, 12:36

Diversifizierung ist Wichtig, nicht nur bei Cryptos. Ich würde aber immer einen großen Teil in großen Coins halten (BTC/ETH/IOTA usw)
In jeden neuen Coin zu investieren ist sehr Zeit- und Kosten intensiv.
Wie wäre es, wenn du einen Teil in einen Cryptofund investierst. Schau dir mal TaaS an. Dieser Token investiert in vielversprechende ICOs und zahlt quartalsmässig Dividenden in Form von ETH.
Diese Dividende könntest du dann reinvestieren oder zur Spekulation in neue Coins verwenden.
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Sisasophie95

Anfänger

  • »Sisasophie95« wurde gesperrt

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. April 2018, 12:15

Hallo,

wollte gern mal wissen, ob jemand von euch in Bitcoins investiert hat und vor Weihnachten zu den Gewinnern gehört hat, als der Kurs so durch die Decke gegangen ist? Meint ihr es lohnt sich da nochmal zu investieren oder wird der Kurs nicht nochmal so steigen? Wie sieht es mit anderen Kryptowährungen aus? Taugen die auch, um Geld zu investieren oder ist das nur ein Hype, der bald vorüber ist?
Ich hatte im Dezember (als der Hype den Höhepunkt erreichte) 2 BTC und habe die dann verkauft. War ein nettes Taschengeld aber ich denke, der Hype ist momentan vorbei.

Gaminglena

Anfänger

Beiträge: 11

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. April 2018, 11:47

Nun der Hype ist vielleicht vorbei aber aktuell liegt der Kurs immer noch bei ca. 6700 Euro was immer och meilenweit von den 250 Euro entfernt ist (letztes Jahr). Ich denke für Spekulationsfüchse ist das nach wie vor interessant. :)

spielekind

Anfänger

Beiträge: 14

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. April 2018, 12:25

Bitcoin und andere Kryptowährungen schwanken immer wieder ziemlich stark, insbesondere in letzter Zeit. Dass sie in einem Tag ihre Investition verdoppelt hat, dürfte Übertreibung sein, außer sie hat in ne recht obskure Währung investiert und Glück gehabt, aber es sind durchaus dicke Gewinne möglich. Genau so sind aber auch große Verluste möglich, denn Schwankungen gehen natürlich auch in die andere Richtung. Als vor wenigen Tagen China eine große Bitcoin-Börse temporär dicht gemacht hat, ist der Kurs rapide gefallen zum Beispiel.
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

wolf

Anfänger

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. Mai 2018, 13:10

Hallo,

wollte gern mal wissen, ob jemand von euch in Bitcoins investiert hat und vor Weihnachten zu den Gewinnern gehört hat, als der Kurs so durch die Decke gegangen ist? Meint ihr es lohnt sich da nochmal zu investieren oder wird der Kurs nicht nochmal so steigen? Wie sieht es mit anderen Kryptowährungen aus? Taugen die auch, um Geld zu investieren oder ist das nur ein Hype, der bald vorüber ist?
In letzter Zeit stelle ich mir auch die Frage, welche Anlageform am besten für mich ist und so habe ich mich ebenfalls mit Kryptowährungen und z. B. auch mit Edelmetallen auseinandergesetzt, aber im Nachhinein ist das für mich keine Option. Mir ist diese Art der Investition etwas zu spekulativ, wenn ich ehrlich bin! Ich habe auch nicht genug Ahnung davon, um da eine konstruktive Aussage bzw. Entscheidung treffen zu können. In erster Linie kann ich mich nur darauf verlassen, was mir von Freunden oder der Familie als Anlageform empfohlen wird, aber irgendwas sollte man schon tun, um im Alter finanziell vorgesorgt zu haben. So kam bei uns in der Familie in der vergangenen Zeit häufig das Thema Vermögenswirksame Leistungen und Bausparen auf und ein Bericht hier im Netz hat zusätzlich etwas Aufschluss bringen können, so dass ich der Meinung bin, hiermit eine ganz gute Kapitalanlage gefunden zu haben. Ich lebe mit meiner Freundin zusammen und wir möchten natürlich schnellstmöglich in unser Eigenheim ziehen und der Fakt, dass man vom Staat beim Bausparen eine doppelte Bezuschussung erwarten kann, macht das Ganze für mich umso interessanter und verlockender.
Man erntet was man sät

Gaminglena

Anfänger

Beiträge: 11

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 23:17

Ich hab keine Ahnung davon, will ich auch gar nicht haben, denn so viel zum Investieren hab ich nicht, als das es relevant für mich wäre, wann da was nach oben geht.

snoopy

Anfänger

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. November 2018, 17:19

Ich denke, das ist zur Zeit nur eine Blase, die auch wieder platzen wird. Danach wirds dann eine Weile dauern und es wird sich die nächste Blase aufbauen.
Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es anders wird, aber ich weiß, das es anders werden muss, wenn es gut werden soll.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »snoopy« (8. November 2018, 14:56)


Kaho

Anfänger

Beiträge: 15

Beruf: Webentwickler

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. November 2018, 10:55

Also was Bitcoin angeht bin ich langfristig auch skeptisch. Die negativen Stimmen werden mit Blick auf den enormen Stromverbrauch in Kombination mit der Panik vor dem Klimawandel immer lauter. Ich denke Bitcoin wird irgendwann genau daran scheitern.
Interessanter finde ich da Coins mit einem Usecase in der realen Welt. Sehr interessant ist da meiner Meinung nach aktuell XRP von Ripple Labs. Die Coin soll als Brückenwährung fungieren, um Banktransaktionen über Landesgrenzen hinweg in Echtzeit durchführen zu können und die Gebühren dabei um bis zu 70% zu senken. Aktuell nutzen schon über 100 banekn weltweit das System von Ripple (allerdings noch ohne dabei auch XRP zu nutzen). Für 2019 sind aber sehr gute News da, dass dann wirklich die Nutzung von XRP bei dutzenden Banken live geht und dann könnte das wirklich interessant wird.
Biathlon Game - Der Biathlon-Manager

Das neue Browser-Game rund um den Biathlon-Sport! Führe deine Athleten ab Dezember 2018 zum Erfolg!

snoopy

Anfänger

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. November 2018, 15:20

Für mich ist das auch einfach zu intransparent und wohlmöglich fehlt mir auch das notwendige Know How, um mit Bitcoins zu spekulieren. Ein Bekannter investiert auch in Bitcoins und sieht das Ganze quasi als Investition für´s Alter. Ich bin da allerdings etwas konservativer eingestellt und bevorzuge eine konventionelle Altersvorsorge. Bei mir ist es jedoch so, dass ich alleinerziehende Mutter bin und meine Renter später eh nie ausreichen wird, um damit leben zu können. So ist das Thema Kindererziehungszeit und Rente derzeit bei mir ziemlich aktuell. Leider ist es ja so, dass Frauen generell weniger Rente erhalten, was mit der Unterbrechung im Erwerbsleben, wie z. B. bei einer Geburt, zu tun hat. Zum Glück trägt allerdings der Gesetzgeber dafür Sorge, dass auch während der Kindererziehungszeit Entgeltpunkte gesammelt werden, die sich auf die spätere Rente auswirken. Trotz dessen sollten insbesondere Frauen zusätzlich etwas für die Altersvorsorge tun und so werde ich in naher Zukunft einen Beratungstermin vereinbaren, um mich bestmöglich beraten zu lassen und die richtige Altervorsorge für mich ausfindig zu machen.
Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es anders wird, aber ich weiß, das es anders werden muss, wenn es gut werden soll.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »snoopy« (21. November 2018, 09:39)


Sisasophie95

Anfänger

  • »Sisasophie95« wurde gesperrt

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

18

Samstag, 26. Januar 2019, 22:42

Verführerisch und man denkt auch manchmal, dass man da seine Finger mit ins Spiel bringen sollte, ehe es zu spät ist. Aber andererseits ist es schon zu spät - meiner Meinung nach.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks