Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Webgamers. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bautram

Schüler

Beiträge: 122

  • Nachricht senden

81

Samstag, 13. August 2016, 23:12

Reise: XOrbit, Tag 2

Punkte an: Galaxy-Network

Nick: Bautram

@DaBu: Mir war überhaupt nicht klar, dass es sich hierbei um einen Clone handelt. Jedenfalls nicht solange, bis mir einiges schwer bekannt vorkam und ich dann extra nachgeschaut habe. Mein letzter Ausflug zu OGame selbst ist wahrscheinlich schon 10 Jahre oder sowas her. Ich finde, Clones als Ausgangsbasis sind auch erst einmal nicht aus Prinzip schon schlecht. Aber sie müssen dann zügig ihren eigenen Weg gehen, sonst sind sie verzichtbar, weil beliebig austauschbar.
Wenn ich mir die Zeiten so ansehe, sind die Forschungen nicht deutlich langsamer. Hier also absichtlich auf eine Schleife zu verzichten finde ich persönlich nicht wirklich sinnvoll.

Als ich gestern dann doch irgendwann mal ins Bett gegangen bin, habe ich im Prinzip gleich mehrere schwere Fehler gemacht:
- Ich habe mir überlegt, dass ich den Schlaf nutzen könnte, um die Roboterfabrik auszubauen, da der Bau ja doch recht lange dauert. Ich habe dabei leider überhaupt nicht auf die enormen Baukosten geachtet
- Ich habe zwar theoretisch viele Einheiten bauen können, praktisch aber aus geistiger Umnachtung heraus völlig vergessen, auch tatsächlich welche zu bauen

Als ich mich dann heute einloggte, musste ich feststellen, dass ich (mangels Verteidigung) erfolgreich angegriffen wurde, was mich insgesamt 15 Mio Rohstoffe gekostet hat. Durch die Baukosten für die Roboterfabrik war ich (zumindest beim Metall) plötzlich pleite. Gleichzeitig kamen weitere Angriffe auf mich zu, auf die ich dann kurzfristig reagieren musste. Ich habe keine (aktuellen) Erfahrungen mit dem Kampfsystem und musste daher damit rechnen, wieder massiv Rohstoffe zu verlieren. Schiffe/Verteidigung hatte ich quasi immer noch keine. Mir fiel kurzfristig nichts anderes ein, als möglichst viele Rohstoffe irgendwie zu verbauen. Egal ob Forschungen, Gebäude oder eben Schiffe. Da ich kaum noch Metall hatte war das gar nicht so einfach.

Vor Ankunft des Feindes konnte ich letztlich doch noch ein paar Einheiten fertigstellen und irgendwie ein Unentschieden erkämpfen, weswegen meine Rohstoffe sicher waren. Hätte ich das mal vorher abschätzen können, dann hätte ich nicht unter anderem bald 200 Spionagesonden und 70
Solarsatelliten. Das war einfach nur gebaut, damit dem Gegner weniger Ressourcen in die Hände fallen, denn ich glaube nicht so recht, dass ich sie wirklich
brauchen werde. Ärgerlich, dass man den Bau scheinbar nicht abbrechen kann. Die Ressourcen könnte ich nun teils gut gebrauchen oder würde die Bauzeit zumindest lieber in andere Einheiten stecken.
Ebenfalls ärgerlich: Schiffe und Verteidigung landen in einer gemeinsamen Bauschleife.. ich kann jetzt nicht einmal kurzfristig Verteidigungsanlagen bauen sondern muss warten, bis meine Satelliten soweit sind..

Ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen, meinen Angreifer ein wenig zu ärgern, aber der Vorteil liegt natürlich klar bei ihm. Bei den Einheiten bin ich mittlerweile bei 10/18 und 7/13, aber ich denke, dieses Wachstum ist nun vorbei, da mir eben das Metall ausgegangen ist...
Galaxy-Network Support-Team

Beiträge: 892

Danksagungen: 323

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 14. August 2016, 09:57

Tag 2: meernixe auf XOrbit

Ich weiß auch nicht, was ich erwartet hatte. Und ich bin bei Bautram. Grundsätzlich einen Clone zu benutzen ist das Eine, Rechtschreibfehler über Jahre nicht zu entfernen, das Andere. Keine Ahnung, man hätte zumindest sich mal die Mühe machen können, das CSS etwas aufzumotzen oder wie Bautram schon gemeint hat, individuelle Bilder/Namen der Einheiten generieren. Im Großen und Ganzen hab ich mich sogar an den Techtree erinnern können. Das müsste man auch ohne große Programmierkenntnisse etwas machen können, um sich etwas abzuheben.

Ich denke wir sind im Speedrunden-Universum gelandet. Das hab ich auch irgendwo im Forum gelesen. Im ersten Moment erscheint das für einen Test vielleicht gar nicht so schlecht, nur hat man keine Lernkurve. Ich hab mich dran erinnert, dass Verteidigung wichtig ist und hab auch einiges gebaut (kleiner&großer Schild, von den Kanonen alles so ein bißchen). Dann sind gestern Abend zwei große Flottenverbände von zwei verschiedenen Spielern gekommen und haben die ganze Verteidigung platt gemacht und reichlich Ressourcen mitgenommen. Es geht hier wohl außschließlich um "viel hilft viel". Jetzt darf ich wieder von vorne anfangen mit dem Bauen, nur mit deutlich weniger Ressourcen. Ich hatte aber vorher noch ein Kolonieschiff losgeschickt. Die Gründung der Kolonie war erfolgreich. Jetzt muss ich aber feststellen, dass die Kolonisten noch nicht mal von der Forschung des Heimatplaneten profitieren können. Das ist mal Mist. Echt jetzt, alles noch mal von vorne? Am zweiten Tag schon krass geplättet und dann wieder so eine Klickorgie...

Ich glaube, das alles muss als Feedback reichen. Ich bin nicht bereit, noch viel mehr Energie in dieses Spiel zu stecken. Mir hat der erste OGame-Clone vor zwei Jahren schon nicht richtig viel Spass gemacht. Hier kommen noch formale Probleme hinzu, die man als Ergebnis auf jeden Fall fixen sollte.

Bautram

Schüler

Beiträge: 122

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 14. August 2016, 23:06

Reise: XOrbit, Tag 3

Punkte an: Galaxy-Network

Nick: Bautram

Nunja, die Fehler von gestern/vorgestern rächen sich heute massiv. Andere Spieler attackierten mich teils mehrfach. Die Flotten haben Zerstörer dabei, denen ich scheinbar nichts entgegen setzen kann. Ich war zwar auch mehrmals unterwegs und habe durchaus brauchbar Rohstoffe einsammeln können, teilweise gingen meine Angriffe aber auch in die Hose, was eben an meiner zu schwachen Flotte liegt. Um selbst Zerstörer bauen zu können fehlen mir noch 1-2 Forschungen bzw. Forschungsstufen. Und dazu fehlen mir die Rohstoffe. Durch die Angriffe auf mich verliere ich natürlich immer wieder Einheiten, die ich nachbauen will/muss, was mich letztlich aber auch daran hindert, weiter zu forschen.

Ich habe mir vorhin mal einige Offiziere angeschafft. Auch hier wieder ein blöder Fehler... habe einen aus Versehen "doppelt verpflichtet" also für 60 Tage anstatt 30. Hierdurch kann ich nun einen anderen Offizier weniger verpflichten. Ohne den Fehler würden mir immer noch einige Offizierspunkte (OP) fehlen, um auch den letzten Offizier zu verpflichten (wodurch deren Boni sich dann noch einmal erhöhen würden). Der letzte Offizier hat bei mir übrigens nicht mal ein Bild. Soweit ich das sehe, ist das nun reines Glücksspiel, wie ich an genug OP komme, um hier noch mal tätig werden zu können. Ich müsste so ungefähr 6 Wochen kontinuierlich täglich auf allen angegebenen Portalen für XOrbit Voten, um die fehlenden OP zusammen zu bekommen. Ich kann auch Glück haben und bei den Tages- oder Wochenboni was bekommen. Die vielleicht realistischste Chance wären die Achievements. Leider gibt es da scheinbar keine Liste drüber, was man tun müsste, um diese zu erhalten und was es als Belohnung dafür gibt. In der FAQ von Februar wird empfohlen "ganz normal zu spielen" und dann wird man ja schon irgendwann mal irgendwas erfüllen - und eine Liste mit "den meisten Achievements" (warum nicht mit allen?) wird noch veröffentlicht. Vermutlich parallel zur Eröffnung dieses Flughafens in Berlin...
Ärgerlich in dem Zusammenhang finde ich dann, dass man in seine FAQ reinschreibt, man wäre gegen Pay2Win und alles wird kostenlos erreichbar sein, gleichzeitig aber 2 der Offiziere dann doch auch zum Kauf anbietet. Ja, irgendwie muss ich meine Serverkosten decken. Aber entweder ich bin gegen Pay2win oder eben nicht.. Diese beiden Offiziere jedenfalls sollen angeblich keine echten Vorteile im Spiel bieten sondern dienen nur der Bequemlichkeit. Selbst wenn man diese Ansicht teilt, kann man aber letztlich diese beiden Offiziere mit Geld kaufen und seine OP dann in die anderen stecken und kassiert darüber dann vielleicht den zusätzlichen Bonus, wenn man alle Offiziere verpflichtet hat. Spätestens dann erkauft man sich (indirekt) mit Geld Vorteile im Spiel.

Beim Gebäudebau bzw der Nutzung von Bauschleifen ist mir aufgefallen, dass sich die Baukosten nicht direkt erhöhen. Ich gebe Metallmine Stufe 10 in Auftrag, es werden mir Kosten von X Ress angezeigt. Über die Bauschleife gebe ich direkt auch Stufe 11, 12 und 13 in Auftrag, es werden mir hierfür aber immer noch exakt die Summe X angezeigt, obwohl die tatsächlichen Baukosten höher sein werden. Im Zweifel bekomme ich dann eine Nachricht, dass meine Rohstoffe nicht zum Bau reichten. Unschön gelöst.

Die Anzahl der Accounts ist mittlerweile auf 56 angestiegen laut Ranking. Ich frage mich gerade, wie die Punkte berechnet werden und wie es jemand jetzt schon auf knapp 360 Punkte gebracht haben kann, während ich gerade mal bei 18 bin...
Aber was solls, das Wochenende ist nun vorbei, ab morgen werde ich dann wieder weniger Zeit haben fürs Spielen. Miriam hat ja schon aufgegeben. So weit bin ich noch nicht, wobei ich mich natürlich frage, in wie weit Feedback überhaupt Sinn macht..
Galaxy-Network Support-Team

DaBu

Administrator

Beiträge: 1 107

Danksagungen: 548

  • Nachricht senden

84

Montag, 15. August 2016, 08:24

@Bautram: Du musst deine Flotte natürlich weg schicken wenn du nicht da bist, so dass sie dir keiner klein schießen kann. Wenn die Punkteberechnung nicht verändert wurde dann hilft dir folgendes weiter.

Zitat

Für die Berechnung der Punkte werden die Rohstoffkosten aller im Account vorhandenen Strukturen (Forschungen, Schiffe, Verteidigungsanlagen, Gebäude) addiert und durch 1.000 geteilt, wobei echt gerundet wird (unter 500 verbaute Rohstoffe ab, ab 500 auf). Wenn man also 1.000 Rohstoffe verbaut/verforscht, bekommt man 1 Punkt dazu.
http://owiki.de/index.php/Punkte
Irgendwas mit Medien

Bautram

Schüler

Beiträge: 122

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 17. August 2016, 20:51

Reise: XOrbit, Tag 4
Punkte an: Galaxy-Network
Nick: Bautram

Nein, DaBu, das (allein) kann es nicht sein. Ich habe mittlerweile wahrscheinlich einige Millionen Rohstoffe in Gebäude, Forschungen und Einheiten investiert. Trotzdem nur 23 Punkte. Ich habe also seit meinem letzten Blick aufs Ranking ganze 5 Punkte dazu bekommen, wohingegen Platz 1 die Punkte auf 728 steigern und damit mehr als verdoppeln konnte. Laut Forum (da gab es heute rein zufällig genau diese Frage) ist es nicht 1k Ress = 1 Punkt sondern 1 Mio Ress = 1 Punkt. Wenn das stimmt, frage ich mich, wo die Ressourcen dafür herkommen sollen.. die Minen sind zwar so ungefähr 6 Stufen über mir, aber das macht insgesamt (wenn ich mich nicht verrechnet habe) gerade mal ca. 3,5 Mio Unterschied bei den Einnahmen aus am Tag. Wenn man da nicht massiv bei anderen auf Beutezug geht und regelmäßig Erfolg hat, kann das eigentlich nicht funktionieren. Und selbst dann muss man ja auch erst mal die Zeit haben, die Ressourcen auch zu verbauen..

Ich habe die Zeit jedenfalls nicht. Die letzten Tage habe ich keine Angriffe abwehren müssen, auch wenn ich regelmäßig ausspioniert werde. Meine Fortschritte im Techtree sind (im Vergleich zum ersten Abend) eigentlich lächerlich. Das liegt aber auch daran, dass man es wieder mal mit einem Spiel zu tun hat, wo es heisst: Forsche auf Stufe 37, damit du das Schiff bauen kannst. Stufe 1-36 bringen dir im Prinzip nix. Mal das Beispiel Plasmatechnik: Neue Einheiten gibt es bei den Stufen 5, 7, 15 und 16. Laut dem verlinkten Wiki bringt jede Stufe zwar auch einen Bonus bei der Rohstoffproduktion, allerdings bin ich mir dessen in der Praxis nicht sicher, da dieser Bonus in der Darstellung meiner Rohstoffproduktion nicht explizit aufgeführt ist.
Mittlerweile bin ich bei 11/18 Schiffen und 8/13 Verteidigungseinheiten, viel mehr wird es auch nicht mehr werden. Dazu ist die Reise nicht lang genug, die Einnahmen zu gering, die nötigen Forschungen insgesamt zu weit weg. Für den Todesstern bräuchte ich zB noch 2 Stufen meiner Raumschiffwerft (was alleine schon etwa ein halbes Tageseinkommen kosten dürfte), dazu noch 1 Stufe Hyperraum-Antrieb (ein weiteres Tageseinkommen, wenn ich handeln könnte, so müsste ich noch einige Zeit sparen) und es fehlt die Gravitonforschung, wofür mich noch 2 Stufen Forschungslabor fehlen (wahrscheinlich auch noch mal ein gutes halbes bis ein Tageseinkommen). Und damit wäre dann die Reise auch beendet... Ich kann das höchstens abkürzen, indem ich selbst auf Beutezug gehe, wozu mir aber die Flotte fehlt. Bis sich die Investitionen in Schiffe durch Raubzüge rechnen, könnte es auch schon wieder fast zu spät sein.

Im Prinzip habe ich meinen Plan bzw meine Hoffnung aufgegeben, noch irgendwie kriegerisch tätig werden zu können. Die 1-3 massiven Fehler direkt zum Start versauen mir das nun, das ließe sich nur ausbügeln, würde ich deutlich mehr Zeit investieren und das auch noch über das Reiseende hinaus. Dafür müsste ich aber irgendwie ein gesteigertes Interesse an dem Spiel entwickelt haben und das ist bei mir einfach nicht der Fall. Vieles wirkt auf mich immer noch beliebig austauschbar oder "lieblos zusammengeklickt" aber nicht so recht mit Herzblut und viel Aufwand selbst weiterentwickelt, teilweise einfach unfertig wie der Daily Login Bonus (worüber ich zwar ne Nachricht bekomme, welche ich aber nicht öffenen kann um zu erfahren, was für einen Bonus ich denn erhalten habe).
Galaxy-Network Support-Team

Bautram

Schüler

Beiträge: 122

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 21. August 2016, 12:01

Auch, wenn ich das Ende der Reise im Prinzip verpasst habe, weil mir die letzten Tage ein wenig die Zeit fehlte, möchte ich doch noch mal berichten und etwas resümieren.

In XOrbit ist nicht mehr viel passiert. Die Einnahmen reichten nicht aus, um einerseits noch relevante technologische Fortschritte zu erzielen und andererseits meine Flotte so weit zu vergrößern, dass ich noch irgendwie was anderes damit hätte anstellen können als mehr oder weniger inaktive Planeten abzugrasen. Ich hatte anfangs so viele Startressourcen, dass ich gar nicht so recht auf die Idee kam, seine Produktion selbst hochfahren zu müssen, was sich durch die herben Verluste schnell rächte. Gleichzeitig konnte der Spieler, der mir diese Verluste zufügte, so massiv davon profitieren, dass er schon jetzt nicht mehr einholbar wirkt und ich mich seit Tagen frage, ob da alles mit rechten Dingen zugeht.
Ich weiß nicht, ob ich hier vielleicht auch dem Balancing die Schuld
geben kann, oder den anderen Dingen, die mir negativ aufgefallen sind
oder ob das allein an mir lag. Unterm Strich haben mir die Fehler aus
der ersten Nacht die komplette restliche Runde versaut. Ich möchte da auch niemandem Schummelei unterstellen oder ähnliches. Aber es motiviert letztlich nicht sonderlich, wenn so früh jemand so weit davon zieht. Am Ende konnte mich das Spiel dann einfach nicht fesseln, was eben auch daran liegt, dass die Eigenständigkeit fehlt.


Bezogen auf die ganze Reise muss ich sagen, dass ich sehr enttäuscht bin. Ich hatte mich auf viele (oder zumindest mehr als die tatsächliche Anzahl) unterschiedliche Berichte gefreut, ich hatte auf viel Feedback (egal ob negativ oder positiv) für Galaxy-Network gehofft, ich war gespannt auf die anderen Reiseziele. Ich hatte mir auch erhofft, bei den anderen Spielen irgendetwas zu entdecken, was wirklich richtig gut ist und in ähnlicher Form auch bei GN funktionieren würde (nein, ich wollte nicht einfach plump irgendwas abkupfern, ich suchte eher nach Inspiration^^), aber so richtig fündig geworden bin ich ehrlich gesagt nicht.

XOrbit, tja, was soll ich hier abschließend zu sagen? Vielleicht wären die anderen Universen aufgrund ihrer Konfiguration besser spielbar für mich und meine Spielweise, vielleicht sind sie auch mit mehr Spielern gesegnet. Vielleicht gibt es auch OGame-Clones, die noch deutlicher geklont sind und vielleicht gehört XOrbit ja sogar zu den eher gut laufenden Ablegern (habe mich damit nicht beschäftigt). Mir fehlt es hier an Eigenständigkeit, am Willen, basierend auf der vorhandenen Grundlage etwas Eigenes schaffen zu wollen. Angeblich gibt es 4 Programmierer. Was tun die die ganze Zeit? Möglicherweise kommt ja irgendwann der Befreiungsschlag, aber bis dahin wird man dort auf mich als Spieler verzichten müssen.

Mars-Tomorrow ist grafisch sicherlich toll, aber ansonsten ist mir immer noch nicht so richtig klar, was ich da eigentlich hätte tun sollen und warum. Man fährt halt mit seinen Transportern durch die Gegend. Die Geschichte drum herum, das Terraforming, was auch immer,.. nichts davon ist so richtig zu mir durchgedrungen oder war für mich tatsächlich spürbar, so dass ich merkte, dass ich darauf tatsächlichen Einfluss hätte. Ob ich jetzt mitspiele oder nicht, wahrscheinlich wird der "rote Planet" genau so schnell plötzlich grün oder blau, einfach weil das vom System her so vorgegeben scheint über die verschiedenen Phasen. Aber, wie damals schon gesagt: So richtig verstanden habe ich's einfach nicht, weil schlicht die Erklärungen zu Details und Hintergründen fehlen. Vielleicht tue ich dem Spiel auch aus Unwissenheit heraus massiv Unrecht, aber einzig aufwändige Grafik bewegt mich nicht zum bleiben.

Neben meiner Heimat GN könnte ich mir daher am ehesten noch einen Verbleib bei Hidden Empire vorstellen. Hier hatte ich zwar auch durchaus einige Kritikpunkte, aber mir war im wesentlichen zumindest klar, was wie funktioniert und was warum passiert. Auch sehe ich hier die größten Chancen auf "Besserung", war doch mit cowboyjoe immerhin jemand vom Spiel auch hier sichtbar vertreten. Die Reise war aber leider zu kurz, um hier wirklich alles beurteilen zu können. Möglicherweise würde mein Urteil anders ausfallen, wenn mir das ganze Spiel mit allen Features zur Verfügung gestanden hätte. Vielleicht schaue ich in einiger Zeit noch mal rein, bleibe etwas länger und suche nach Veränderungen.


Danke noch mal an Bay für den Versuch dieser Aktion, auch wenn ich für mich eher sagen muss, dass der Versuch leider gescheitert ist..
Galaxy-Network Support-Team

87

Sonntag, 21. August 2016, 21:15

Hallo Zusammen!

Bin nun wieder zuhause, fahre aber ab morgen für 3 Tage nach Essen. Deswegen möchte ich hiermit offiziell die Aktion beenden. Wie Bautram es schon schrieb, ist es sehr schade, dass die Teilnahme dieses Mal so gering ausfiel. Dennoch will ich den Science Fiction Fans Hoffnung machen, wir werden eine Reise nochmals durchführen, die Aktion aber im Vorfeld wesentlich besser planen.

Sobald ich wieder im Lande bin, werde ich die Abschlußtabelle auswerten und die Teilnehmer belohnen.

Riesiges Dankeschön an Bautram, der sich mit Abstand am fleißigsten beteiligte. Du bist eine Bereichung für Webgamers!

LG Bay

Beiträge: 892

Danksagungen: 323

  • Nachricht senden

88

Montag, 22. August 2016, 22:50

Hallo!

Dann will ich auch noch ein paar Zeilen schreiben: Ich glaube, ein größeres Hindernis waren die Sommerferien. Die waren zumindest in NRW quasi während der ganzen Aktion. Das hat dann auch dazu geführt, dass ich die ersten zwei Stationen nicht mitfliegen konnte und auch Mars-Tomorrow habe ich nur mitgemacht, weil ich sowieso nebenbei am Spielen war und damit nicht viel Extrazeit notwendig war. Beim letzten Spiel hätte ich grundsätzlich mehr Zeit gehabt, aber da hat mich bereits die fehlende Sorgfalt in der Form so weit abgeschreckt, dass ich nicht mehr recht Lust auf den Test hatte.

Der letzte Flug vor zwei Jahren war nachdem überall die Ferien vorbei waren. Das war ein deutlich besserer Zeitraum, denke ich. Aber jede Aktion ist immer ein Risiko. Mal gelingt sie, mal nicht. Das Risiko muss man auch immer einmal eingehen.

Gruß Miriam

PS: Die Runde auf Olympus Mons (Mars Tomorrow) geht übermorgen zu Ende und ich hoffe, ich kann vielleicht Patz 20 schaffen...