Sie sind nicht angemeldet.

damios

Anfänger

Beiträge: 21

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 18:53

Um den Trends der modernen Seiten Rechnung zu tragen, bietet auch Pewn ab sofort einen eigenen Discord-Server an: discord.gg/JfktsUR

Da die klassische Interaktion in Foren immer mehr zurückzutreten scheint, wollen wir mit dem Server unserer Community eine weitere Anlaufstelle zur gemeinsamen Interaktion und Kommunikation bieten. Erstes wichtiges Thema wird der mit dem Byte GameMaker Magazin zusammen veranstaltet Dr. Snails Game Jam sein - der Discord-Server bietet sich ideal zur Team-Suche oder dem gemeinsamen Austausch während des Wettbewerbs an.
Pewn - eine Plattform für alle, die an Indie-Spielen interessiert sind

simbad

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Berlin

Beruf: Software Entwickler

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 19:23

Tja. Schade.
"Wir sammeln Informationen von Ihnen, die Sie freiwillig zur Verfügung stellen (z. B. sobald Sie sich für die Dienste registrieren oder bestimmte Dienste nutzen). Zu den von uns gesammelten Informationen gehören unter anderem Benutzername, E-Mail-Adresse und alle Nachrichten, Bilder, temporäre VoIP-Daten (um die Kommunikation zu ermöglichen) und andere Inhalte, die Sie über die Chat-Funktion verschicken."

Also alles wird gespeichert, ausser die VoIP Daten.

"Wir können diese gesammelten Daten mit unseren Tochtergesellschaften, Agenturen und Geschäftspartnern teilen. Wir können auch gesammelte Benutzerstatistiken offenlegen, um unsere Dienstleistungen aktuellen und potenziellen Geschäftspartnern zu präsentieren und sie anderen Dritten für andere rechtmäßige Zwecke zur Verfügung zu stellen."

Besonders das zur Verfügung stellen von aktuellen und "potenziellen" Geschäftspartnern finde ich cool. Also eine Generalbevollmächtigung, da dies sich ja auf noch nicht bekannte Geschäftspartner bezieht.Vorabermächtigung.

Na wenigstens erteilt man ihnen nach dieser Datenschutzerklärung wenigstens keine "uneingeschränkte, unwiederrufbare Lizenz" mehr.

Wenn ein Geschäftspartner Ideen in Patente umwandelt, dann kann er den Traffic filtern, ohne das man nochmal informiert wird, und mit dem Patent kann er dann Geld verdienen. Ist zwar hypothetisch, aber die massenhafte Auswertung von Informationen um damit Wahlen zu beeinflussen war ja auch lange nur hypothetisch. Bis Cambridge Analytica das gemacht hat.

Nur mal was zum Nachdenken.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein
Das Entwickler BLOG
Pierre-Romain Main Page

damios

Anfänger

Beiträge: 21

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 23:11

Schade, dass du das so siehst, aber der Trend geht nunmal weg vom traditionellen Foren-Format hin zu Instant-Messaging-Diensten.

Die Daten-Sammel-Wut großer Informationsdienstleister ist sicher nicht ganz unproblematisch, aber deine (durchaus etwas selektiv gewählten) Auszüge der Datenschutzerklärung zeichnen schon ein arg düsteres Bild ;)

Dass die Benutzernamen, E-Mail-Adressen sowie Texte und Bilder gespeichert werden, sollte wohl keinen verwundern, schließlich ist das ganze ein großer Chat (wie soll der auch ohne diese Informationen funktionieren?). Der Absatz hinsichtlich der Daten, die mit Tochtergesellschaften, Agenturen und Geschäftspartnern geteilt werden, bezieht sich dabei gar nicht auf obige Daten, sondern vielmehr auf gesammelte Nutzerstatistiken (die englische Fassung der Privacy Policy ist insoweit sprachlich etwas deutlicher) und auch das sollte keine große Überraschung sein: Unternehmen (v.a. welche mit derart großen Nutzerzahlen) sammeln Statistiken über das Verhalten ihrer Nutzer -> jede Seite die Google Analytics verwendet, tut letztendlich das selbe.

Zur "uneingeschränkten, unwiderrufbaren Lizenz": Man kann Dinge auch wesentlich problematischer machen, als sie in Wirklichkeit sind. Ähnliche Klauseln finden sich bei jedem größeren sozialen Netzwerk (siehe etwa Twitter, Youtube oder Reddit) und sind auf den Zweck die Produkte bereitzustellen beschränkt ("By uploading, [...] Your Content with the Service, you grant to us a perpetual, nonexclusive, transferable, royalty-free, sublicensable, and worldwide license to use, host, reproduce, modify, [...] Your Content in connection with operating and providing the Service."). Heißt: Die Dienste dürfen beispielsweise hochgeladene Bilder in andere, speicherschonendere Formate konvertieren oder zuschneiden. Heißt eben nicht: Die Dienste dürfen deine Ideen als Patent anmelden und selbst verwerten. Und nicht zuletzt ist die Grenze aller Nutzungsbedingungen immer das deutsche AGB-Recht, das jedweder Benachteiligung von Verbrauchern von vornherein schon einen Riegel vorschiebt (Interessante Lektüre hierzu ist sicher auch dieses Urteil des OLG Hamburg, das die Position vertritt, dass § 31 V UrhG auf die Inhaltskontrolle formularmäßiger Verträge ausstrahlt).
Pewn - eine Plattform für alle, die an Indie-Spielen interessiert sind

simbad

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Berlin

Beruf: Software Entwickler

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

44

Freitag, 26. Oktober 2018, 00:12

Jo.
Wie setzt man das deutsche Urheberrecht gegen ein Unternehmen mit Sitz in den USA durch?
"create derivative works from" sind abgeleitete Werke. Also mehr als nur eine Formatanpassung.

Unabhängig davon habe ich ein Problem damit, dass ich nun neben skype, icq und signal den nächsten messenger installieren müsste.
Auf meinem Tablett ging das web frontend nicht, da wurde ich bei früheren versuchen immer dazu aufgefordert die app zu installieren.
Und dann muss ich jedes mal aufs neue meine Geräte authentifizieren. Tablet, workstation, notebook und eventuell auf Arbeit noch. Es nervt halt nur noch.

Es ist hochgradig traurig, das man auf diese Weise aus den Communities ausgeschlossen wird. Denn wo ein Forum uneingeschränkten Zugang zur Community bietet, ohne das dazu noch mehr Datenmüll installiert werden muss, ist das bei Messengern eben nicht so.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein
Das Entwickler BLOG
Pierre-Romain Main Page

damios

Anfänger

Beiträge: 21

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

45

Freitag, 26. Oktober 2018, 01:08

Zitat

Wie setzt man das deutsche Urheberrecht gegen ein Unternehmen mit Sitz in den USA durch?
Immer dieser Mythos, dass Firmen mit Sitz in den USA unantastbar wären... Mechanismen zur Anerkennung des Urheberrechts zwischen Deutschland und den USA gibt es schon seit 1892 (!). Praktisch relevanter ist heutzutage die Revidierte Berner Übereinkunft, die eine Inländerbehandlung ausländischer Rechtsinhaber vorsieht. Und durch das TRIPS-Abkommen besitzen die einzelnen Staaten über die WTO auch einen wirkungsvollen Durchsetzungsmechanismus der Gleichbehandlung.

Zitat

Es ist hochgradig traurig, das man auf diese Weise aus den Communities ausgeschlossen wird. Denn wo ein Forum uneingeschränkten Zugang zur Community bietet, ohne das dazu noch mehr Datenmüll installiert werden muss, ist das bei Messengern eben nicht so.
Der Discord-Server soll unsere Seite ja nicht ersetzen, sondern lediglich (wie vielerorts) ein ergänzendes Angebot darstellen. Das können die Nutzer wahrnehmen, müssen aber nicht (und gerade für längere bzw. komplexere Beiträge ist ein richtiges Forum auch definitiv der bessere Ort). Dieser Trend versucht auch gerade nicht, den Zugang zu den Communities zu beschränken – ganz im Gegenteil, durch eine weitere Anlaufstelle, die noch dazu gerade sehr in Mode ist, sollen natürlich auch weitere Nutzer für die Webseite gewonnen werden.
Pewn - eine Plattform für alle, die an Indie-Spielen interessiert sind

simbad

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Berlin

Beruf: Software Entwickler

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

46

Freitag, 26. Oktober 2018, 07:12

Machen wir es einfacher. Nenne mir explizit einen Prozess der Neuzeit, also sagen wir seit 1990, bei dem eine Privatperson aus Deutschland erfolgreich sein Recht als Urheber gegen ein Unternehmen in den USA durchgesetzt hat.
Denn nur die Existenz von Gesetzen und Abkommen garantiert nicht auch deren erfolgreiche Anwendung.

Schau dir dieses Forum an!
Tot. Angeblich alles bei discord, was ich nicht mit Sicherheit sagen kann, da ich das nicht nutze.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein
Das Entwickler BLOG
Pierre-Romain Main Page

DaBu

Administrator

Beiträge: 1 103

Danksagungen: 547

  • Nachricht senden

47

Freitag, 26. Oktober 2018, 14:15

Das Forum ist nicht tot und selbst wenn es das wäre, sich darüber zu beschweren ist bescheuert. Du bist Teil davon und könntest was schreiben, aber tust es nicht. Damit darfst du dich auch nicht darüber beschweren wenn hier zu wenig los ist. Genauso wenig dürfte ich mich darüber beschweren dass nix los ist, weil ich ja auch nichts schreibe.
Irgendwas mit Medien

damios

Anfänger

Beiträge: 21

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

48

Freitag, 26. Oktober 2018, 21:03

Zitat

Machen wir es einfacher. Nenne mir explizit einen Prozess der Neuzeit, also sagen wir seit 1990, bei dem eine Privatperson aus Deutschland erfolgreich sein Recht als Urheber gegen ein Unternehmen in den USA durchgesetzt hat.
Bitteschön: BGH, 10.05.2012 - I ZR 145/11. Und als (etwas bekannteres) Stichwort zu dem Thema kann ich noch "DMCA Takedowns" empfehlen.

Zitat

Schau dir dieses Forum an! Tot. Angeblich alles bei discord, was ich nicht mit Sicherheit sagen kann, da ich das nicht nutze.
Webgamers ist nicht das einzige Forum bei dem es ruhiger geworden ist, man braucht doch nur mal zu Spieleprogrammier zu schauen, das in dem Bereich definitiv zu den Größeren gehört. Aber tot sind beide Seiten deswegen noch lange nicht. Die abnehmende Aktivität in den Foren ist schade, aber die Interaktionen verlagern sich eben.

Pewn - eine Plattform für alle, die an Indie-Spielen interessiert sind

simbad

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Berlin

Beruf: Software Entwickler

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

49

Freitag, 26. Oktober 2018, 21:37

Dein Beispiel zieht nicht, da alle Beklagten in Deutdchland ansässige Unternehmen waren. Auch die Disney Vertretung hat ihren Sitz in Deutschland."The Walt Disney Company (Germany) GmbH"

Na dann such mal weiter.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein
Das Entwickler BLOG
Pierre-Romain Main Page

simbad

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Berlin

Beruf: Software Entwickler

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

50

Freitag, 26. Oktober 2018, 22:07

Und zum Thema DMCA takedown vergiss bitte nicht dmca counter notification. Wenn die beim provider/service eingeht musst du in den usa klagen. Ansonsten sind deine Werke bald wieder online.

Und dmca takedown bezieht sich nur auf digitalen content. Wenn es also um die realisierung eiber Idee/Patent etc geht kommt man damit auch nicht weit.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein
Das Entwickler BLOG
Pierre-Romain Main Page

damios

Anfänger

Beiträge: 21

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

51

Samstag, 27. Oktober 2018, 02:39

Zitat

Dein Beispiel zieht nicht, da alle Beklagten in Deutdchland ansässige Unternehmen waren. Auch die Disney Vertretung hat ihren Sitz in Deutschland."The Walt Disney Company (Germany) GmbH".

Hättest du beim Lesen des Urteils die ersten drei Absätze durchgehalten, wärst du noch zu folgendem Satz gelangt: "Die in Deutschland ansässigen Beklagten zu 1 und 2 und die in den USA ansässige Beklagte zu 3 gehören zum Walt-Disney-Konzern, der die in Rede stehenden Spielfilme produziert hat."
Dass der Prozess vor einem deutschen Gericht geführt wurde und ob die Beklagten nun deutsche oder ausländische Unternehmen waren, ist letztlich aber völlig unerheblich. Verbraucher (wie der gewöhnliche Soziale-Netzwerk-Nutzer, um auf das eigentliche Hirngespinst zurückzukommen, im Rahmen seines Vertrages mit dem entsprechenden Dienstleister zweifelsfrei einer ist) können nämlich auch gegen ausländische Unternehmen innerhalb Deutschlands ihre Rechte aus dem UrhG geltend machen (vgl. Art. 6 Rom-I-VO) und selbst durch abweichend vertraglich geregelten Gerichtsstand können diese Rechte nicht abbedungen werden.

Aber dann drehen wir den Spieß doch mal um: Nenne mir einen Fall (aber bitte aus der Neuzeit!!), bei dem eine deutsche Privatperson ihre Urheberrechte gegen ein amerikanisches Unternehmen geltend machen wollte und daran trotz (zumindest nach deutscher Rechtslage) rechter Position gescheitert ist. Schließlich ist im Zweifel wohl eher von der Funktionsfähigkeit des Rechtsstaates auszugehen, als dem Gegenteil.
Pewn - eine Plattform für alle, die an Indie-Spielen interessiert sind

simbad

Profi

Beiträge: 1 145

Wohnort: Berlin

Beruf: Software Entwickler

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

52

Samstag, 27. Oktober 2018, 08:35

Fein. Du hast recht!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“Albert Einstein
Das Entwickler BLOG
Pierre-Romain Main Page

damios

Anfänger

Beiträge: 21

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 1. Januar 2019, 17:55

Ein frohes neues Jahr 2019 vom Pewn Team! Auch in diesem Januar könnt ihr, wie mittlerweile fast schon Tradition, auf Pewn über das Spiel des Jahres abstimmen. Wir hoffen auf eine genauso rege Teilnahme wie schon in den letzten Jahren und wünschen allen Beteiligten viel Spaß! Weitere Informationen gibt es hier.
Pewn - eine Plattform für alle, die an Indie-Spielen interessiert sind

Ähnliche Themen

Social Bookmarks